Rechtsanwalt Thomas Kümmerle

Fachanwalt für Strafrecht / Strafverteidigung, Unfallregulierung & Verkehrsrecht / Kanzlei Hoenig Berlin

Schlagwort-Archiv: fiktiv

AG Mitte: Trotz Reparatur kann man fiktiv abrechnen und muss keine Rechnung vorlegen!

Nach einem Verkehrsunfall hatte ein Taxiunternehmer seinen Schaden fiktiv, also ohne Reparaturnachweis bei der Versicherung des Unfallgegners geltend gemacht. Da das Taxi schon ein paar Monate zuvor einen Unfall hatte, bestand die Versicherung auf einer Nachbesichtigung und bekam leider auch die Gelegenheit. Eigentlich war das überflüssig, da der Gutachter des Taxiunternehmers die vollständige und fachgerechte Instandsetzung aller Vorschäden bestätigt hatte. Im Ergebnis waren die Vorschäden dann auch nicht mehr Thema, sondern eher die Preisgestaltung des Gutachters. Angeblich könne man die Schäden viel preiswerter reparieren lassen. Und da der Taxiunternehmer sein Taxi bereits wieder hatte instand setzen lassen, kürzte die Versicherung den Anspruch und zwar um gut die Hälfte. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Richterlicher Sinneswandel

Mein Mandant hatte seinen Unfallschaden fiktiv, also ohne Vorlage einer Werkstattrechnung geltend gemacht. Dummerweise hatte er einer Nachbesichtigung durch einen Sachverständigen der Versicherung zugestimmt. Die gegnerische Versicherung kürzte daraufhin munter und ich klagte.

Im Prozeß kam die Versicherung mit dem lustigen Argument, mein Mandant könne nicht mehr fiktiv abrechnen, da er – wie die Nachbegutachtung ergab – bereits vollständig repariert habe. Etwas irritiert war ich, als die Richterin mir im Termin erklärte, auch dieser Meinung zu sein. Mein Mandant müsse eine Rechnung der Werkstatt vorlegen und dieser Betrag sei dann zu ersetzen. Wenn er nichts vorlege, werde sie davon ausgehen, dass die gekürzte Zahlung der Versicherung wohl ausreichend sei und die Klage abweisen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Unfallratgeber: Heiliges Blechle!

Den Schaden an Ihrem Fahrzeug können Sie entsprechend der Haftung natürlich ersetzt verlangen. Die Frage ist nur, wie hoch ist der Schaden eigentlich, müssen Sie reparieren lassen, dürfen Sie Ihr Fahrzeug auch bei einem Totalschaden behalten usw. ?

1. Reparaturschaden, konkret oder fiktiv?

Ist der Schaden zu beheben und Ihr Fahrzeug werthaltig genug, erhalten Sie die von Ihrem Sachverständigen kalkulierten Instandsetzungskosten ersetzt, soweit diese erforderlich sind. Sie können Ihr Fahrzeug also in einer Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren lassen, bekommen die von Ihnen verauslagten Werkstattkosten inklusive Mehrwertsteuer erstattet oder die Versicherung erklärt der Werkstatt gegenüber die Übernahme der Kosten und bezahlt direkt dorthin. Mehr von diesem Beitrag lesen