Rechtsanwalt Thomas Kümmerle

Fachanwalt für Strafrecht / Strafverteidigung, Unfallregulierung & Verkehrsrecht / Kanzlei Hoenig Berlin

Schlagwort-Archiv: Kürzung

Unfallratgeber: Kürzungspraxis der Versicherer bei einem Totalschaden

Kürzungspraxis der Versicherer bei einem Totalschaden

Sie erinnern sich sicher noch an die zehn Regeln nach einem Unfall. Eine Regel lautete, beauftragen Sie einen eigenen Kfz-Sachverständigen, nehmen Sie nicht den Gutachter der Versicherung.

Der Versicherungsgutachter wird den Schaden für seine Auftraggeberin so preiswert wie möglich berechnen, vorzugsweise als Totalschaden. Dafür wird er bezahlt. Der von Ihnen beauftragte Sachverständige wird im besten Fall kein Gutachten „von der Stange“ liefern, Ihre Interessen berücksichtigen und genau prüfen, ob Ihr Fahrzeug noch reparaturwürdig ist. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Unfallratgeber: Heiliges Blechle!

Den Schaden an Ihrem Fahrzeug können Sie entsprechend der Haftung natürlich ersetzt verlangen. Die Frage ist nur, wie hoch ist der Schaden eigentlich, müssen Sie reparieren lassen, dürfen Sie Ihr Fahrzeug auch bei einem Totalschaden behalten usw. ?

1. Reparaturschaden, konkret oder fiktiv?

Ist der Schaden zu beheben und Ihr Fahrzeug werthaltig genug, erhalten Sie die von Ihrem Sachverständigen kalkulierten Instandsetzungskosten ersetzt, soweit diese erforderlich sind. Sie können Ihr Fahrzeug also in einer Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren lassen, bekommen die von Ihnen verauslagten Werkstattkosten inklusive Mehrwertsteuer erstattet oder die Versicherung erklärt der Werkstatt gegenüber die Übernahme der Kosten und bezahlt direkt dorthin. Mehr von diesem Beitrag lesen

Easter-Egg vom BGH

rakuemmerle

rakuemmerle

Würden Versicherungen nach einem Verkehrsunfall den enstandenen Schaden immer auf Heller und Pfennig bezahlen, wäre die Welt des Verkehrsrechtlers langweilig und leer. Zum Glück finden die Versicherer immer wieder ein neue innovative Möglichkeiten, berechtigte Schadenersatzanspüche von Unfalltgeschädigten zu kürzen. Sei es durch „Prüfberichte“, dubiose Restwertbörsen oder Nachbegutachtungen. Der letzte Schrei ist die Kürzung der Sachverständigenkosten.
Mehr von diesem Beitrag lesen